Lange still sitzen tut niemandem gut. Nicht ohne Grund wird Sitzen als das neue Rauchen bezeichnet. Da wir immer mehr Zeit damit verbringen, an einem Schreibtisch zu sitzen, auf einen Bildschirm zu starren und sich wiederholende Bewegungen auszuführen, treten bestimmte Beschwerden wie z.B. das RSI-Syndrom oder Arm-, Nacken- oder Schulter-Beschwerden auf.

Aber beim Autofahren können Sie Ihren Platz auch nicht verlassen!
Es ist daher nicht verwunderlich, dass Menschen, die viel Autofahren müssen, spezifische Beschwerden entwickeln. Durch eine falsche Haltung kann das Fahren auch Nacken-, Schulter- und/oder Rückenprobleme verursachen. Eine Beschwerde, die oft übersehen wird: Fußschmerzen beim Autofahren.

Berufskraftfahrer und Urlauber: driver’s-foot

Während der Autofahrt sitzen Sie im wahrsten Sinne des Wortes fest. Bei langen Fahrten wird Ihr Körper in eine unnatürliche Position gezwungen, insbesondere die Füße haben wenig Bewegungsfreiheit.
Der rechte Fuß „hängt“ ununterbrochen über dem Pedal und ruht nur auf der Ferse. Gas, Kupplung, Bremse… der Fuß ist damit schwer beschäftigt und kann sich während der Fahrt nicht ausruhen. Der Knöchel bildet einen seltsamen unnatürlichen Winkel. So würden Sie Ihren Fuß niemals abstellen, wenn Sie entspannt sitzen.

Es sind daher hauptsächlich Berufskraftfahrer und Urlauber, die sich nach/während der Fahrt über Fersenschmerzen beschweren. Hiervon leitet sich auch der Name „driver’s foot“ ab.

Symptome driver’s foot
Beim sogenannten „driver’s foot“ fühlt sich der Fuß so an, als ob er betäubt oder verletzt ist. Der eine spürt den Schmerz im ganzen Fuß, aber häufiger sind die Beschwerden am Fußballen, am Knöchel und an der Ferse am schlimmsten.
Insbesondere bei Staus, wenn der Fuß ständig kleinen intensiven Bewegungen ausgesetzt ist.

Schmerzen im Fußballen
Während der Fahrt macht der Fuß wiederholende Bewegungen, bei denen der Fußballen das Pedal berührt. Der Schmerz wird durch die aufgebauten Verspannungen in den Muskeln des Vorderfußes und der Zehen während der Fahrt verursacht. Meist tritt dieser Schmerz nur rechts auf, weil der rechte Fuß stärker belastet wird. Wenn Sie das Pedal konstant gedrückt halten müssen, kann dies Bursitis verursachen. Dies ist eine Entzündung der mit Flüssigkeit gefüllten Schleimbeutel, die zwischen den Zehengelenken sitzen und es dem Gelenk ermöglichen, sich reibungslos zu bewegen.

Es wird oft angenommen, dass es keine Rolle spielt, welche Schuhe Sie während des Autofahrens tragen. Das richtige Schuhwerk kann tatsächlich Beschwerden vorbeugen. Mit hohen Absätzen Auto zu fahren ist ein absolutes No Go!
Die Schmerzen am Fußballen sind normalerweise nur vorübergehend. Wenn Sie nach der Fahrt eine Weile laufen und Sie Ihren Fuß sanft biegen und aus dem Sprunggelenk heraus ein paar Kreise drehen, lassen die Schmerzen normalerweise schnell nach.

Fersenschmerzen beim Autofahren
Fersenschmerzen werden oft mit Überlastung durch Springen oder Training asoziiert. Das ist nicht richtig. Ihr Knöchel und Ihre Ferse bewegen sich während der Fahrt ständig. Auch diese subtilen, sich wiederholenden Bewegungen können das Gelenk und die Muskeln stark reizen.
In Kombination mit stechenden Fersenschmerzen nach dem Aufstehen und Schmerzen im Fußgewölbe kann Fersensporn die Ursache für Ihre Fersenschmerzen sein.
Dieser Fersenschmerz verschwindet nicht von selbst und entwickelt sich heimtückisch, da die Beschwerden zunächst nach ein bisschen Bewegung verschwinden. Ignorieren Sie diesen Schmerz nicht, da sich die Symptome ansonsten nur verschlimmern.

      • Was können Sie beim Autofahren gegen Fersenschmerzen tun?

        Wählen Sie flache Schnürschuhe oder Turnschuhe. Legen Sie bei Bedarf spezielle Schuhe ins Auto, damit Sie Ihre High Heels austauschen können, sobald Sie einsteigen.

      • Ganz einfach: Ist das Auto mit einem Tempomat ausgestattet? Verwenden Sie diesen dann so viel wie möglich.
      • Sind Sie für die Arbeit viel mit dem Auto unterwegs? Dann ist Ihr Auto Ihre Arbeitsumgebung und sollte ergonomisch zu Ihnen passen. Beraten Sie sich mit einem Ergotherapeuten über Ihre Sitzposition und die Position Ihrer Füße während des Autofahrens. Eventuell können Sie die Pedale unterschiedlich einstellen lassen, sodass Ihr Fuß einen anderen Winkel einnimmt, damit er weniger belastet wird.
      • Laufen Sie zu Hause nicht zu viel barfuß, sondern tragen Sie etwas mit weicher Unterstützung für daheim. Footlogics Sensi sind weiche Sohlen, die Schmerzen vorbeugen und bequem in Ihren geschlossenen Hausschuhen sitzen.So verlockend wie es im Sommer auch ist: Fahren Sie keine längeren Strecken mit Flip-Flops. Diese bieten keine ausreichende Unterstützung und können viele Fußbeschwerden verursachen.
      •  Ruhen Sie sich aus und dehnen Sie sich. Wenn es wahrscheinlich das Autofahren ist, das Ihre Schmerzen verursacht, ist Ruhe ein Schlüssel zur Genesung. Und es ist eine gute Idee, dies mit täglichen Dehnübungen zu kombinieren. Mit Fußübungen können Sie verhindern, dass die Plantarfaszie nach oben wandert und festzieht, sodass diese Ihr Gewicht besser tragen kann, wenn Sie sich wieder bewegen.
      • Um Fußschmerzen zu lindern, rollen Sie Ihren Fuß über eine Flasche mit gefrorenem Wasser. Sie lindern damit die Schmerzen im Fuß, aber die Fersenschmerzen werden so nicht geheilt.
      • Erkennen Sie die Symptome von Fersensporn? Tragen Sie dann Footlogics Comfort, die Ausführung aus echtem Leder Comfort PLUS oder für schmale Schuhe Footlogics . Diese Einlegesohle wurde speziell für Überpronation, Fersenschmerzen und Fersenspron entwickelt. Diese Sohlen passen in alle Ihre Alltagsschuhe.
      • Auch wenn Sie nicht täglich viel Autofahren müssen, ist es gut, für ausreichend Ruhe und Abwechslung zu sorgen, wenn Sie mit dem Auto zu Ihrem Urlaubsziel fahren. Es wäre doch schade, wenn Sie dann nicht auf den Skiern stehen können, weil Sie Schmerzen in der Ferse haben!

    Darum: Machen Sie alle 2 Stunden eine Pause, sonst wird Sitzen wirklich das neue Rauchen 😉

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit ...

Bearbeiten Sie Ihre Zustimmungseinstellungen oder zeigen Sie die Datenschutzrichtlinie an.

Datenschutz | Schließ das
Datenschutzoptionen